Donnerstag, 16. Oktober 2008

Verfassungsfeind Sodann verplappert sich

«Ich halte das, was wir haben, ja nicht für eine Demokratie.»

(Der Bundespräsidentenkandidat der Linkspartei, Peter Sodann, in
der «Sächsischen Zeitung» vom 16.10. auf die Frage, ob man den
Menschen nicht auch erklären müsse, wie schwierig viele
Entscheidungsprozesse in der Demokratie seien)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich denke mal, daß unsere Demokratie diesen "Stuss" von Herrn Sodann aushält.

Anonym hat gesagt…

Sodann hat vollkommen recht. Du weißt anscheinend nicht wie unsere "Demokratie" funktioniert.

siehe auch
http://direkte-demokratie.de/tabelle/weiter/demokratie-schaubild-detail.htm

ff.

Anonym hat gesagt…

SEDPDSLINKE schon vergessen? Wahrscheinlich verdrängt,
...wie ich schon sagte, unsere Demokratie hält viel "Stuss" aus, auch anderen.