Dienstag, 20. Februar 2007

In eigener Sache

Am 11. Januar hat dieser Blog begonnen - werbefrei, mit einigen Ideen und ein wenig Mut. Inzwischen haben uns mehr als 2700 Besucher gelesen, die Zahlen steigen täglich.
Wie gefällt Ihnen BlogKon? Sie mögen es, lassen sich inspirieren?
Dann tun Sie uns doch bitte einen Gefallen: Machen Sie uns bekannt. Mailen Sie Ihren Freunden, Bekannten, Verwandten, also Ihrem Umfeld, das einen konservativen Blog gebrauchen kann, unsere Adresse:
http://blogkon.blogspot.com.
Oder verweisen Sie doch auf einzelne, für Sie besonders interessante Beiträge.
Unser Ziel: Bis Ende März 7000 Kontakte - wenn jeder von Ihnen auch nur, zwei, drei neue Leser gewinnt, gelingt dies spielend. Wir sind allein auf Ihre Empfehlung angewiesen.
Herzlichen Dank!

1 Kommentar:

jpj hat gesagt…

Zunächst ein Geständnis: meine Werte sind nicht konservativ. Aber sie sind klassisch-liberal, und damit dem nahe, was ich als konservativ verstehe:

Ein Konservativer betrachtet sich und seine Mitmenschen nicht als Versuchskaninchen für Sozialingenieure. Menschen sollten ihre Grenzen und Fehlbarkeit nie vergessen, auch und gerade Menschen in hohen Ämtern. Deswegen darf man die Gewalt des Staates nicht für die Formung des neuen Sowjetmenschen mißbrauchen, sondern kann nur einige höhere Regeln durchsetzen und ansonsten die Menschen ihre Leben leben lassen.

Konservative unterscheiden sich von Progressivisten darin, daß sie von einer übergeordneten moralischen Ordnung ausgehen; sie verteidigen eine solche Ordnung als unveränderlichen Schirm über dem Wandel unseres Lebens. Als moralisch erkannte Prinzipien stehen dem Kuhhandel der Politik nicht zur Verfügung.

Ihr Blog ist IMHO typisch hierfür, und ich lese ihn gerne, zusammen mit liberalen Blogs wie bissige-liberale.com und ef-online.de, sowie der anarchistischen freiheitsfabrik.de. Meine Empfehlung: Weiter so!