Montag, 27. April 2009

Islamisten foltern, deutsche Regierung schaut heftig weg

Auf brutalste Art und Weise hat Prinz Issa bin Zayed al-Nahyan, Bruder des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, einen Mann vor laufender Kamera gefoltert. Das Opfer wird mit einem Nagelbrett geschlagen, sein Mund und Gesicht werden mit Sand gestopft, dutzende von Schüssen werden auf ihn abgefeuert, am Ende wird er mehrmals mit einem Mercedes-Geländewagen überfahren.
Seit das erschütternde Video der Folter, das der Prinz für seine eigene Dokumentation anfertigen ließ, öffentlich wurde, geht ein Sturm der Entrüstung durch die westliche Welt - nur in Deutschland bleibt es still...
In den USA hat sich der Menschenrechtsausschuß des Weißen Hauses mit dem Thema befasst, Außenministerin Clinton wird Stellung nehmen müssen.
Dass dies besonders Deutschland stark betrifft, versteht man, wenn man sich die Fakten anschaut, die auf der Homepage der deutschen Botschaft in Abu Dhabi veröffentlicht sind:

"Die VAE sind Deutschlands wichtigster arabischer Wirtschaftspartner. Deutsche Exporte von 5,84 Mrd. Euro (+8 %) machten 2007 erneut zu einem Erfolgsjahr; Der starke Euro hat den Zuwachs zuletzt aber erkennbar gebremst, im 1. Halbjahr 2008 ist aber bereits wieder ein Anstieg von 12,7 % zu verzeichnen. Bis Ende Juni 2008 lag das Volumen bei 3,56 Mrd €. Für die deutsche Außenwirtschaft ist die Bedeutung der VAE vergleichbar mit Hongkong oder Singapur; in kein arabisches Land exportieren deutsche Unternehmen mehr als in die VAE.

In den VAE operieren etwa 700 deutsche Firmen, davon etwa 200 in Abu Dhabi und rund 500 in Dubai und den nördlichen Emiraten. Die deutschen Kaufmannschaften haben sich in den German Business Councils Dubai und Abu Dhabi zusammengeschlossen. In den VAE leben etwa 8.500 deutsche Staatsangehörige."

Steinmeier, Merkel - übernehmen Sie...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nicht nur Abu Dhabi sondern auch Dubai !
Der aktuelle Fall in Dubai:
Al Fajer Properties , Sheikh Maktoum Hasher Maktoum ( bekannt durch die A1GP) treibt hier sein Unwesen mit illegalen Verhaftungen und Enteignungen - Korruption 1. Klasse.
Auch Deutsche Investoren sind von diesem Fall betroffen und Ihnen wurde durch Sheikh Maktoum Hasher Maktoum das "Fürchten" gelehrt !
Wer einmal diese Seite von Dubai oder den UAE erlebt hat sagt: Nie wieder DUBAI

Näheres zu diesem aktuellen Fall unter:

Link: http://7starsdubai.wordpress.com/?s=shahram+zadeh

Anonym hat gesagt…

Tja, genau dieser Folterknecht besitzt ein Gut in Bayern - Schlickenried in Dietramszell.
Merkel, Steinmeier und Co werden vermutlich nicht übernehmen.

Link:http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/rundschau/folterscheich-schlickenried-justiz-ID124162892893.xml